Willkommen bei unserem großen Monitorständer Test 2018. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Monitorständer. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, den für dich besten Monitorständer zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir einen Monitorständer kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Monitorständer ist dazu da, deinem PC-Monitor zu erhöhen, den Blickwinkel zu ändern oder auch  diesen mobil zu machen. Es gibt aber auch einige, die dem Monitor zusätzlichen Halt zu geben.
  • Es gibt eine Menge verschiedener Monitorhalterungen. Eine Art ist für den Tisch, eine andere für die Wandmontage und wieder eine andere besitzt Räder zum leichten Positionswechsel.
  • Beim Kauf eines Monitorständers solltest du auf verschiedene Faktoren achten um das beste aus deinem Produkt zu holen. Die Faktoren, die wir für am wichtigsten erachtet haben sind Größe, Gewicht, Belastbarkeit und Funktionsweisen. Mehr dazu findest du im „Kaufkriterien-Teil“.

Monitorständer Test: Das Ranking

Platz 1: AmazonBasics Bildschirmständer

Platz 2: 1home Bildschirmständer

Platz 3: Monitorständer

Platz 4: SONGMICS Bambus Monitorständer

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Monitorständer kaufst

Was ist eine Monitorhalterung?

Grundsätzlich ist ein Monitorständer eine Halterung für einen Bildschirm. Davon gibt es verschiedene Arten, welche verschiedenen Nutzen dienen. Du solltest also wissen wie du deinen PC-Monitor aufstellen möchten um den richtigen Ständer zu finden.

Einfache Podeste sind leicht zu finden und kosten nicht viel. Dabei brauchst du auch wenig bis keine Beratung beim Kauf. Dafür bieten diese meist auch nicht mehr wie eine Erhöhung des Monitors.

Etwas Komplexer wird es bei Ständer mit mehreren Funktionen. So kannst du manche schwenken und drehen um den perfekten Blickwinkel zu bekommen. Bei dieser Art solltest du dich doch etwas informieren und beraten lassen um einen Fehlkauf zu vermeiden.

Ein Monitorständer kann dir viele neue Möglichkeiten in Sachen Höhe und Blickwinkel bieten

Wie teuer ist ein Monitorständer?

Der Preis von Monitorhalterungen kann sehr stark variieren je nachdem was du von deinem Modell erwartest. Der Preis hängt dabei oft von Material und Funktionalität ab.

Bei einem billig Modell kannst du ab 15 Euro aufwährst rechnen. Dafür bekommst du dann aber wirklich nur das Minimum. Je teurer ein Monitorständer ist, desto mehr Funkionen erhälst du auch.

Wo kannst du einen Monitorständer kaufen?

Du kannst deinen Monitorhalter an den verschiedensten Orten kaufen. Wir stellen dir aber hier die drei meist verwendeten Arten vor und zeigen dir die Vor- und Nachteile der einzelnen Kaufoptionen auf.

  • Online über verschiedene Versandhändler
  • In einem Elektrofachhandel
  • Gebraucht über Online Portale (wie u.a. ebay)
Schreibtisch mit Monitorständer und Laptops

Ein Beispiel für einen einfachen langen Monitorständer, der das Gesamtbild optisch ansprechend erscheinen lässt. (Bildquelle: unsplash.com/ Nikolay Tarashchenko)

Online Bestellen

Grundsätzlich hat der Online-Kauf einige Vorteile. Unter anderem, dass du eine riesige Auswahl zwischen verschiedensten Händlern hast. Außerdem ist meist eine genau Beschreibung von wichtigen Faktoren, wie zum Beispiel Größe oder Gewicht vorhanden.

Weiters hat fast jedes Produkt eine gewisse Zahl an Kundenrezensionen an die man sich halten kann, auch wenn es Fälle von falschen oder gekauften Bewertungen auf Online-Portalen gibt.

Als Nachteil könnte man sehen, das man seinen Monitorständer nicht direkt haptisch erfassen kann. Das kann dazu führen, dass du dir das gekaufte Produkt etwas anders vorgestellt hast als es am Ende aussieht. Außerdem gibt es in einem Laden Personal, welches dich direkt beraten kann. Du hast zusätzlich noch eine Lieferzeit, die du abwarten musst.

Vorteile
  • Große Variation
  • Genaue Beschreibung
  • Hilfreiche Kundenrezensionen
  • Lieferung direkt nach Hause
Nachteile
  • Eine gewisse Wartezeit
  • Keine haptische Begutachtung möglich
  • Kein Kontakt mit Verkaufspersonal

Elektrofachhandel

Es handelt sich zwar nicht direkt um ein elektronischen Gerät, aber es hat so viel damit zu tun, dass die meisten Elektrofachmärkte auch Monitorhalterungen im Sortiment haben. Hier kannst du dir deinen Ständer auch direkt anschauen um ein genaueres Bild zu erhalten. Zusätzlich hast du auch noch Ladenpersonal, dass dich beraten kann und kannst dein Produkt direkt mitnehmen. Du hast also keine Lieferzeit abzuwarten.

Du brauchst dafür aber natürlich Zeit und eine Möglichkeit zu einem Elektronikladen zu gelangen. Das Fachwissen der Mitarbeiter ist oft auch eher eingeschränkt, was bei Kundenrezensionen online wohl noch mehr zutrifft, dort hast du aber mehr Leute von denen du eine Bewertung bekommen kannst. Außerdem ist die Auswahl kleiner, da nicht immer jedes Modell von jedem Laden geführt wird.

Vorteile
  • Halterung direkt anschaubar
  • Direkte Kaufberatung
  • Keine Lieferung nötig
Nachteile
  • Direkter Ladenbesuch nötig
  • Kleinere Auswahl

Gebraucht

Einen Monitorständer kannst du dir natürlich auch gebraucht kaufen. Diese sind auch meist in keinem allzu schlechten Zustand. Zusätzlich hast du hier auch den Vorteil einer großen Auswahl. Du kannst dich oftmals auch entscheiden ob du das Produkt nach dem Kauf selbst abholen möchtest oder es geliefert werden soll und du kaufst den Ständer von jemanden der ihn selbst benutzt hat und deshalb auch mehr über das gerät bescheid weiß.

Du kannst dir aber leider nicht sicher sein von wem du die Halterung kaufst und ob sie nicht schon etwas kaputt ist. Du hast zwar oft die Möglichkeit einer Rückerstattung, das kostet aber leider auch immer Zeit. Eine gewisse Einschränkung hast du hier auch bei der Auswahl, vor allem wenn du nur von einem oder zwei Portalen bestellen möchtest, da dort nicht immer ein Produkt kauft, dass deiner Vorstellung gleicht.

Vorteile
  • Große Auswahl bei verschiedenen Plattformen
  • Selbstabholung oft auch möglich
Nachteile
  • Keine Qualitätsgarantie
  • Eingeschränkte Auswahl auf einzelnen Portalen

Beim Kauf einer Monitorhalterung ist es am klügsten sich alle drei Möglichkeit anzuschauen um den größten Vergleich zu haben

Wo solltest du deinen Monitor hinstellen?

Diese Frage liegt eigentlich ganz bei dir. Du solltest dir natürlich klar sein wie viel Platz deine neue Halterung beanspruchen wird und wie du auf deinen Monitor schauen willst.

Falls dir dein Tisch zu eng wird, solltest du vielleicht in Erwägung ziehen, eine Wandmontage vorzunehmen. Damit kannst du viel Platz sparen. Du solltest dich aber vorher auf jeden Fall informieren wie viel deine Halterung aushält und ob dein Wand stabil genug ist, da es sonst schnell zu einem Unfall kommen kann.

Entscheidung: Welche Arten von Monitorständern gibt es und welche ist die richtige für dich?

Es gibt eine riesige Menge an verschiedensten Modelle von Monitorständern. Alle haben auch noch jede Menge verschiedener Funktionsweisen. Wir haben uns dafür entschieden, sie in drei Arten zu teilen und dir so detailliert wie möglich vorzustellen.

  • Stationär
  • Beweglich
  • Mobil

Stationär

Das ist die wahrscheinlich einfachste Form einer Monitorhalterung. Sie kann aber auch un vielen verschiedenen Formen auftreten. Die simpelste davon ist eine Art von Podest. Eine einfache Erhöhung des Bildschirms für einen besseren Blickwinkel.

Die etwas komplexere Variante ist dann ein Podest mit einer Fläche darunter, welche herausgezogen werden kann um dort die Tastatur abzustellen. Das ist recht praktisch falls du Platz sparen möchtest da du die Tastatur bei nicht Gebrauch einfach wegschieben kannst.

Die dritte Art ist die Wandhalterung. Sie wird an die Wand geschraubt und dann wird der Monitor auf ihr befestigt. Eine einfache Wandhalterung besteht meist nur aus einer Platte die an die Wand geschraubt wird. Die komplexere Art der Wandbefestigung findest du im zweiten Punkt.

Beweglich

Eine bewegliche Monitorhalterung besitzt einige Gelenke die dafür sorgen, dass du den Winkel deines Bildschirms jederzeit ändern kannst. Auch bei dieser Art gibt es verschiedene Modelle mit verschiedenen Funktionen.

Die erste Art ist ein Schwenkarm der auf dem Tisch befestigt wird. Dieser ist einfach anzubringen entweder mit Schrauben oder bei manchen Modellen auch mit einer einfachen Klemme. Der Schwenkarm ist flexibel und bietet dir viele Winkel in denen du deinen Monitor aufstellen kannst.

Die zweite Art ist sehr ähnlich wird aber an der Wand befestigt und kommt mit noch mehr Möglichkeiten. Bei dieser Art von Wandebefestigung kannst du den Winkel frei bestimmen und hast dadurch mehr Möglichkeiten. Dabei gibt es ebenso verschieden Schwenkarme aber auch Halterungen mit einer Art Schienensystem.

Das Problem bei beweglichen Monitorständer ist, dass sie mehr Angriffsflächen bieten. Die Gelenke sind dabei wahrscheinlich am empfindlichsten und je mehr deine Halterung davon hat desto schneller kann es passieren, dass sie irgendwann kaputt geht.

Mobil

Mobile Monitorhalterungen sind meist sehr hoch und besitzen Räder mit denen sie durch den Raum gefahren werden können. Dadurch bieten diese eine hohe Flexibilität, benötigen aber auch viel Platz.

Bei beweglichen Monitorständern gibt es eher weniger unterschiedliche Arten. Die meisten sind hohe Stangen auf der eine Plattform steht. Auf dieser Plattform wird dann der Monitor befestigt. Damit hat man eine einfachte Lösung seinen PC-Monitor etwas mehr Bewegungsfreiheit zu verschaffen.

Es gibt zum Beispiel Modelle mit Höhenverstellbarkeit. Dadurch wird es noch einfacher, dass der Ständer überall hinpasst. Ein weiteres Extra wäre eine kleine Ablage an der Stange, für zum Beispiel deine Maus oder auch eine Fernbedienung. Das Problem ist bei dieser Art aber die Stabilität. Vor allem wenn der Ständer frei im Raum steht.

Wir haben dir noch eine Tabelle für einen leichteren Überblick der verschiedenen Arten zusammengestellt:

Art Eigenschaften(in mm)
Stationär Leicht Montierbar, Bietet aus Höhenverstellung keinen großen Funktionen, Meist sehr simpel gestaltet
Beweglich Bietet viele Funktionen wie Winkelanpassung, Hat mehrere Montagemöglichkeiten (z.B. Wand), Ist etwas fragiler durch viele Gelenke
Mobil Bietet viel Mobilität bei recht wenig Platzverbrauch, Ist sehr stabil, Hat maximal eine Höhenverstellbarkeit, Ist etwas anfälliger darauf umzukippen

Die Entscheidung zwischen den Arten hängt meist von deinen Bedürfnissen ab.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Monitorhalterungen vergleichen und bewerten.

Hier wollen wir dir Faktoren vorstellen anhand derer du Monitorständer bewerten und vergleichen kannst. Wir haben uns dafür entschieden das Ganze in folgende Gruppen einzuteilen:

  • Größe
  • Gewicht
  • Belastbarkeit
  • Funktionsweisen

Nachfolgend kannst du lesen, was es mit den jeweiligen Kriterien auf sich hat und erfährst, weshalb es für dich sinnvoll ist, ein Gerät anhand der Kriterien zu erwerben oder eben nicht.

Größe

Das ist eine Faktor der dir wahrscheinlich wichtig ist, da man meist so wenig Platz wie möglich verschwenden möchte. Darum solltest du dir den Platz wo dein Ständer später stehen soll davor gut ausmessen und deinen Kauf danach anpassen.

Viel Platz verschwendet natürlich ein Ständer auf Rädern aber das sollte dir bewusst sein wenn du ein solches Modell kaufst. Wenn dir der Platzverbrauch trotzdem wichtig ist solltest du bei dieser Art darauf achten, dass das Radgestell selbst nicht zu groß ist, da dieses oft den größten Platz einnimmt und dafür sorgt das der Ständer recht sperrig wird.

Bei einer Wandmontage sollte der Platz eher selten ein Problem sein, da hierbei die Platzverschwendung minimiert wird. Wenn du eine Halterung für deinen Tisch kaufst solltest du schauen, dass diese nicht zu groß für dieses ist aber ansonsten ist auch diese Art recht Platzsparend.

Gewicht

Das Gewicht ist auch ein wichtiger Faktor bei einer Monitorhalterung jedoch kommt es dabei auf da Modell an ob nun schwer oder leicht die bessere Wahl ist.

Beim Gewicht ist es so, dass ein Monitorständer auf Rändern mehr wiegen sollte wie anderen Arten. Dieser soll nämlich einen guten Halt besitzen und nicht leicht umkippen. Dir sollte also klar sein, dass wenn du ein leichtes Modell möchtest eines auf Rädern vielleicht nicht dein Fall ist.

Bei der Wandmontage ist es genau anders herum, denn hier sollte der Ständer selbst am besten recht wenig wiegen, da ja noch das Gewicht des Monitors selbst dazu kommt. Du solltest also beachten immer eine stabile Wand zu benutzen und die Belastung zu minimieren.

Belastbarkeit

Die Belastbarkeit ist ein recht wichtiger Punkt bei einem Monitorständer. Diese muss nämlich auf jeden Fall den Monitor selbst halten können. Du solltest dir also immer vor dem Kauf ansehen wie viel dein Monitor wiegt und mit wie viel du die Halterung belasten kannst.

Bei der mobilen Variante auf Rädern ist dieser Punkt eher unwichtig. Hier spielt eher die Größe des Monitors eine Rolle, da die Halterung ab einem gewissen Punkt umkippen könnte.

Für die Wandhalterung ist die Belastbarkeit um einiges wichtiger. Hier lastet nämlich da komplette Gewicht des Monitors drauf und wenn die Halterung zu schwach ist kann es leicht zu einem Absturz führen. Du solltest außerdem immer deine Wand überprüfen, wenn diese nämlich zu viele Hohlräume aufweist, kann eine stabile Halterung auch nicht mehr viel helfen.

Die benötigte Belastbarkeit kann sich von Monitor zu Monitor ändern, sich vorher zu informieren ist hier sehr wichtig

Funktionsweisen

Dieser Punkt ist wichtig, wenn du mehr von deiner Halterung möchtest, als nur eine gewisse Erhöhung zu sein. Es gibt nämlich viele Möglichkeiten wie eine Halterung für einen besseren Blickwinkel sorgen kann.

Bei der Version auf Rädern ist die Schwenkbarkeit zwar eingeschränkt, dafür bietet sie eine große Vielfalt beim Positionswechsel. Diese Art von Ständer ist nämlich sehr mobil und vielseitig, da du ihn auch an einigen engen Stellen aufstellten kannst.

Bei der Wand- und Tischvariante geht es schon eher um den Blickwinkel. Hier gibt es nämlich die Möglichkeit einen Schwenkarm zu benutzen, der entweder am Tisch oder an der Wand befestigt wird und eine riesige Freiheit bietet was den Aufstellwinkel angeht.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Monitorständer

Wie sicher ist ein Monitorständer?

Oft ist beim Kauf einer Bildschirmhalterung die Frage, ob diese auch hält und nicht irgendwann zusammenbricht. Das ist vor allem ein Problem bei Halterungen die an der Wand befestigt werden und die bei denen viele Gelenke verbaut sind.

Grundsätzlich solltest du dir im Normalfall keine Sorgen machen, dass die Halterung zusammen bricht. Die Herstellen legen bei Wandbefestigungen meist eine genaue Anleitung bei wie du den Ständer zu befestigen hast. Du solltest aber trotzdem sicher gehen, dass deine Wand dazu geeignet ist.

Bei einer Wand mit vielen Hohlräumen könnte es nämlich doch passieren, dass dein Moitorständer irgendwann den Halt verliert.

Schreibitsch mit Computer

Ein Monitorständer erleichtert dir die Arbeit mit dem Computer. (Bildquelle : unsplasch.com / Annie Spratt)

Bei den Gelenken solltest du dir noch weniger Sorgen machen. Einen Komplettausfall gibt es hier in den seltensten Fällen und wenn du merkst, dass nach kurzer Zeit das Gelenke schon nachlässt solltest du dich beim Hersteller melden und bekommst in einigen Fällen ein neues Gerät.

Du solltest bei Ständern mit Gelenken außerdem keine zu billigen Produkte kaufen, da sonst die Sicherheit tatsächlich nachlassen kann.

Wie kannst du dir selbst einen Monitorständer bauen?

Einen simplen Monitorständer kann man sich leicht selber bauen. Du solltest dafür am besten Holz benutzen. Leider ist es aber eher schwer eine schwenkbare Version selbst zu basteln.

Für einfache Podest, auf die du deinen Monitor stellen kannst gibt es online jede Menge Anleitungen. Recht viel weiter geht das ganze aber leider nicht. Manche kreative Köpfe zeigen dir auch noch, wie du zum Beispiel aus einem alten Rohr eine Wandhalterung basteln kannst, diese sind dann aber fast immer an einen Winkel gebunden. Sich einen schwenkbaren Ständer zu bauen erfordert viel Geduld und Geschick, weshalb es wahrscheinlich einfacher ist einen solchen käuflich zu erwerben.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links:


[1]https://1a-testsieger.de/monitorstaender/#


[2]https://top-vergleich.eu/monitorstaender-arme/


[3]https://www.pcwelt.de/ratgeber/Kaufratgeber_-_Der_perfekte_Monitor-7117650.html

Bildquelle: unsplasch.com / Luke Chesser

Bewerte diesen Artikel


15 Bewertung(en), Durchschnitt: 3,50 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von computerbibel.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.