Wer gerne Fußball oder Formel 1 live im Fernsehen schaut, hatte es früher leichter. Die öffentlich-rechtlichen Sender und RTL – mehr brauchte man nicht. Heute sieht das anders aus. Die beliebtesten Sportarten laufen kaum noch im Free TV. Die Rechte gehen an immer mehr Pay TV Sender und du brauchst immer mehr kostenpflichtige Accounts, um die die Spiele und Rennen live anzuschauen.

Das beste Beispiel für diesen Trend ist die Fußball Bundesliga. Das erste Spiel der Saison wird meist im Free TV übertragen, ebenso das erste Spiel der Rückrunde. Beides sind Freitagsspiele, von denen das ZDF auch noch ein weiteres überträgt (letztes Hinrundenspiel am Freitag). Für alle anderen Freitagsspiele hat sich Eurosport die Rechte gesichert und du musst dafür bezahlen.

Live-Bundesliga nur gegen Bezahlung

Samstags sieht es nicht besser aus. Die Bundesliga wird live auf Sky gezeigt und später als Zusammenfassung in der “Sportschau” im Ersten sowie im ZDF “Sportstudio”.

Sky überträgt auch die Sonntagsspiele mit einer Ausnahmen: Finden diese um 13.30 Uhr statt, musst du wieder auf Eurosport zurückgreifen oder dich etwas gedulden, denn am Abend berichtet die ARD rückblickend über die Partien. Für die Montagsspiele hat Eurosport ebenfalls die Medienlizenzen.

Wenn dein Lieblingsverein in der 2. Bundesliga spielt, hast du es leichter. Ohne Kosten geht es zwar auch hier nicht, aber immerhin liegen alle Live-Rechte bei Sky. Und die Highlights laufen Freitag- und Sonntagabend auf dem frei empfangbaren Kanal Sky Sport News HD sowie samstags auf ARD und ZDF und montags auf Nitro. Du hast abends keine Zeit? Dann bleibt dir Sport1 am Sonntag zwischen 6 und 15 Uhr.

Den österreichischen Fußballfans geht es übrigens nicht anders: Sky hat sich die Rechte an der neuen 12er-Liga gesichert und vergibt Sublizenzen an andere Sender wie ORF und A1. Kostenfrei ist das nur selten.

Doch es gibt einen Lichtblick und der heißt Internet. Auf skysportaustria.at werden die letzten drei Spiele im Livestream frei empfangbar sein. Bei der 2. Liga laufen 60 der 240 Spiele je zur Hälfte im Free-TV und online kostenfrei bei laola1.at und laola1.tv. Laola1.tv hat auch die Rechte an vielen europäischen Ligen und der brasilianischen Serie A. Hinzu kommen Live-Übertragungen von Eishockey, Volleyball, Handball, Tischtennis, Basketball und anderen Sportarten.

Die wichtigsten Sportereignisse über das Internet schauen

Ohnehin wird das Internet zunehmend eine Alternative zum klassischen Fernsehen, wenn es um Live-Übertragungen von Sportveranstaltungen geht. Eurosport Player oder Sky Ticket machen die Events immer und überall verfügbar. Alles was man zum Schauen braucht ist ein Smartphone oder Tablet mit ausreichend starker Internetverbindung, aber das hat die Zielgruppe dieser Anbieter in der Regel ohnehin.

Laut Statista schauen 54 Prozent der befragten Internetnutzer in Deutschland Sportereignisse über das Smartphone live im Internet und 25 Prozent mit dem Tablet. 53 Prozent nutzen einen Smart-TV und 17 Prozent einen Laptop.

Männer vor dem Fernseher

Quelle: 123rf.com / 40291967

Fast die Hälfte hält sich dabei an kostenlose Streams und 28 Prozent bezahlen für Live-Streams im Internet. 14 Prozent entscheiden sich für Webradio und 31 Prozent wählen textbasierte Online-Liveticker, um das Geschehen zu verfolgen – beides kostet meist nichts (Quelle: Statista).

Der Vorteil: Wer beispielsweise ein TV-Abo für Sky oder Eurosport hat, kann die Sendungen auch im Internet sehen. Das gilt auch für Telekomkunden: 3. Liga, DEL-Eishockey sowie Basketball-Bundesliga und -Euroleague sind in den ersten beiden Jahren kostenlos, bei Mobilfunk- und Festnetzverträgen belaufen sich die Kosten später auf 5 Euro monatlich.

DAZN: Die #1 im Web für Live-Fußball und US-Sport

Eine echte Option für Fußballfans ist der Internet-Sportsender DAZN, den es seit 2016 gibt. Er hat sein Angebot stetig ausgebaut. Abonnenten freut das natürlich, alle anderen nicht, denn die Spiele der Champions League werden fast alle ausschließlich dort übertragen, einige wenige auf Sky.

Nur für den Fall, dass ein deutsches Team im Endspiel steht, muss dieses im Free TV gezeigt werden. Ähnlich sieht es bei der Europa League: Die meisten Spiele laufen auf DAZN, nur einige wenige sind kostenfrei empfangbar.

DAZN ist aber auch wegen anderer Sportarten interessant und wird immer mehr zur Konkurrenz für Sky, deren Abonnenten oft noch über TV schauen. Zwar hat der Sender inzwischen mit Sky Ticket eine Alternative für Abo-Ablehner im Angebot, aber 29,99 Euro für das monatliche Sport-Ticket sind kein Pappenstiel.

DAZN, das “Netflix des Sports”, überträgt neben Champions und Europa League auch die Spiele der englischen, italienischen, spanischen und französischen Ligen live. Dazu kommt viel US-Sport, Tennis, Boxen, Rugby, Billard und vieles mehr. Das alles kostet aktuell 9,99 Euro pro Monat. Ob das angesichts der neuen – teuer erstandenen – Lizenzen so bleibt?

Formel 1 mit eigenem Livestream-Sender

Auch bei den Übertragungen der Formel-1-Rennen hat sich in den letzten Jahren einiges geändert. Diese sind auf RTL zwar weiterhin zu sehen, aber mit teils nervenaufreibenden Werbeunterbrechungen. Echte Fans konnten dem bislang aus dem Weg gehen mit einem Sky-Sport-Abo. Dort wurden die Rennen am Stück gezeigt und auf mehrere Kanälen inklusive Boxengassen-Kamera oder Zeitenmontitor. Seit 2018 ist damit Schluss – keine Formel 1 mehr auf Sky.

Wer dennoch auf Werbung verzichten will, dem bleiben nur kostenpflichtige Alternativen zu RTL, beispielsweise der FIA-eigene Livestream auf F1 TV Pro. Dieser hat seine anfänglichen Probleme überwunden und läuft nun in ansprechender Qualität.

Kosten: 64,99 Euro pro Jahr bzw. 7,99 Euro pro Monat. Ziemlich happig für “nur” Formel 1. Ab 2019 sollen jedoch Formel 2, GP3 und Porsche Supercup hinzukommen. In Österreich gibt es einen kostenlosen Live-Stream vom ORF, aber nur für Nutzer mit einer österreichischen IP-Adresse.

Die Olympischen Spiele – noch kostenlos zu sehen

Ende 2016 ging ein Raunen durch die deutschen Sportfans als es hieß, dass die Olympischen Spiele 2018 und 2020 nicht von ARD und ZDF kostenfrei übertragen werden. Die Rechte hatte sich das US-Unternehmen Discovery Communications für 1,3 Milliarden US-Dollar gesichert – zu viel für die öffentlichen-rechtlichen Sender.

Erst einige Monate später konnte man in Deutschland aufatmen, denn ARD und ZDF hatten Sublizenzen verhandelt und zeigen die Olympischen Spiele bis inklusive 2024 weiterhin live und frei empfangbar.

Man muss das angestaubte Programm der Öffentlich-rechtlichen nicht mögen, aber durch die Livestreams der beiden Sender ist immer auch eine kostenfreie Sportübertragung im Internet gewährleistet. Das ist vor allem im Winter praktisch, wenn Fußball- und Formel-1-Saison beendet sind und Sportflaute herrscht. Skispringen, Biathlon & Co. sorgen dann für Abwechslung in der Tristesse.

Deutsche Livestreams im Ausland

Schwierig wird es hingegen im Ausland. Die Geo-Sperren für Streamingdienste wurden zwar im Frühjahr per EU-Verordnung abgeschafft, aber nur für kostenpflichtige Angebote. Kostenfreie Livestreams wie von ARD und ZDF hingegen werden weiterhin geblockt.

Die Lösung: ein deutscher Proxy-Server bzw. eine VPN-Verbindung, die eine deutsche IP-Adresse simuliert. Beides ist zwar rechtlich erstmal nicht verboten, aber von den Sendern nicht gern gesehen und möglicherweise auch per AGB untersagt.

Livesport wie Fußball, Formel 1 oder Golf im Internet zu schauen, ist definitiv ein Trend. Doch ein anderer nimmt ebenso Fahrt auf: eSports. Anderen dabei zuzusehen, wie sie gegeneinander FIFA oder League of Legends zocken, begeistert immer mehr Menschen. Inzwischen haben sogar einige Bundesliga-Vereine oder Ex-Nationalspieler Mezut Özil eigene Teams.

Da ist es wenig verwunderlich, dass eSports jetzt auch per Livestreaming auf renommierten Kanälen wie ProSieben MAXX und ran.de übertragen wird und nicht mehr nur auf Twitch und Youtube gezeigt wird.

Die wichtigsten Livestream-Anbieter im Überblick

ARD und ZDF

Kosten: kostenlos
Vorteile: keine Kosten, breitgefächertes Sportangebot inkl. Wintersport und Olympische Spiele
Nachteile: Geo-Sperre im Ausland, kein Fußball und keine Formel 1 live

Sky Ticket

Kosten: 29,99 Euro monatlich, Tagesticket 9,99 Euro, Wochenticket 14,99 Euro
Vorteile: Bundesliga und einige Spiele der Champions League live, weitere Sportarten wie Handball, Tennis und Golf, monatlich kündbar, keine Geo-Sperre im Ausland
Nachteile: keine Formel 1 mehr, vergleichsweise teuer

Eurosport

Kosten: 4,99 Euro monatlich oder 49,99 Euro pro Jahr
Vorteile: einige Bundesliga-Spiele live, umfasst alle Übertragungen auf Eurosport 1 HD, Eurosport 2 HD Xtra und Eurosport 2 HD plus Bonuskanäle, keine Geo-Sperre im Ausland
Nachteile: ein Jahr Mindestlaufzeit, danach monatlich kündbar (aber teurer)

DAZN

Kosten: 9,99 Euro monatlich
Vorteile: monatlich kündbar, kostenloser Probemonat, internationaler Fußball und US-Sport live, keine Geo-Sperre im Ausland
Nachteile: nicht kostenlos

Bildquelle: unsplash.com / rawpixel

Bewerte diesen Artikel


18 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,50 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von COMPUTERBIBEL.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.