Willkommen bei unserem großen WLAN Stick Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten WLAN Sticks. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, den für dich besten WLAN Stick zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir ein WLAN Stick kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein WLAN Stick dient dazu, eine Internetverbindung auf deinem PC ohne LAN Kabel herzustellen. Du steckst ihn einfach an einer USB-Schnittstelle und damit verbindest du deinen Rechner mit einem WLAN Router.
  • Der Kauf lohnt sich auch, wenn du einen fest eingebauten WLAN Adapter hast. Die Updates eines Adapters sind nicht immer einfach, und für eine bessere Leistung benötigst du eine neue Hardware. Deshalb kann ein WLAN Stick einen großen Vorteil bieten.
  • Es gibt verschiedene Bauarten von WLAN Sticks: klassische WLAN Sticks (sehen wie herkömmliche WLAN Sticks aus), Nano USB Sticks und WLAN Adapter mit externer Antenne.

WLAN Stick Test: Das Ranking

Platz 1: Aoyool WiFi Adapter 1200 Mbit/s USB3.0 für Windows, Mac OS X

Ayool WiFi Adapter mit 5dBi Dual-Band-Antennen bietet eine hohe Leistung und eine sehr gute Reichweite. Der Stick funkt mit der Übertragungsrate von bis zu 1200Mbps und unterstützt die Betriebssysteme wie Windows XP/ Win 7/ 8/ 10/ Mac OS. Außerdem zeichnet er sich durch den modernsten Sicherheitsstandard WPA2.

Mit die Verbindung zum 5G-Band wird die optimale Geschwindigkeit zum Online-Spielen und Ansehen von Videos erreicht. Aufgrund der ultrakleinen Größe eignet sich das Gerät super für unterwegs. Die Käufer des Produkts sind von einer stabilen Verbindung und meistens einwandfreiem Funktionieren begeistert.

Platz 2: TP-Link Archer T2UH AC600 Dual Band WLAN Adapter

TP-Link Archer T2UH AC600 Dual Band WLAN Adapter gehört zu den WLAN-Adaptern der neuen Generation des 802.11 ac Standards. Das Gerät verfügt über externe High-Gain-Antennen für einen verbesserten WLAN-Empfang. Die Geschwindigkeit bis zu 433 Mbit/s in 11 ac und 150 Mbit/s in 11 n (2,4 oder 5GHz) ist optimal für störungsfreies Videostreaming und Online-Gaming.

Die WPS-Taste ermöglicht eine einfache Installation. Das Modell ist zudem mit einem zusätzlichen USB 2.0 Verlängerungskabel ausgestattet. Dies vereinfacht das Gerät auch bei schwierigen Anschlüssen zu benutzen.

Platz 3: AVM Fritz! WLAN Stick AC 860

Das Modell AVM Fritz! WLAN Stick AC 860 überzeugt durch hervorragende technische Merkmale wie Geschwindigkeit von bin zu 866 MBit/s (5 GHz) und bis zu 300 MBit/s (WLAN N, 2,4 GHz sowie Dualband-Unterstützung für 2,4 GHz- oder 5 GHz-Verbindungen. Das Gerät verfügt außerdem über die moderne WPA2-Verschlüsselung für hohe WLAN-Sicherheit und ist kompatibel mit USB 3.0 und 2.0 Anschlüssen.

Der Stick ist mit allen gängigen WLAN-Routern einsetzbar und unterstützt die aktuellsten WLAN-Standards (802.11ac/n/g/b/a). Das Gerät installiert sich automatisch in wenigen Sekunden und benötigt kein CD-Treiber. Die Käufer schätzen vor allem hohe Datenübertragungsraten sowie einen sehr guten WLAN Empfang.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen WLAN Stick kaufst

Was ist ein WLAN Stick und wie funktioniert er?

Die meisten modernen Geräte verfügen über einen fest eingebauten WLAN Adapter. Sollte dein Rechner kein WLAN Empfänger haben, dann ist ein WLAN Stick behilflich. Die klassischen WLAN Sticks haben die Form eines USB Sticks, die du ganz einfach an deinen PC anschließen und installieren kannst.

Ein WLAN Stick funktioniert wie ein normaler WLAN Empfänger und braucht nur noch einen DSL-Zugang und einen WLAN-Router. Zunächst installierst du den Treiber über die beigelegte CD. Danach findest du dein WLAN Netzwerk, gibst dein Zugangscode ein und kannst lossurfen. Dein Computer wird sich dann immer automatisch mit dem Netzwerk verbinden.

WLAN Sticks sehen aus, wie USB Sticks. (Bildquelle: unsplash.com / Sara Kurfess)

Worauf muss ich beim Kauf eines WLAN Sticks achten?

  • Übertragungsstandard von deinem Router
  • Kompatibilität mit dem Betriebssystem deines Rechners
  • Die Frequenz deines Routers (2,4 GHz oder 5GHz)

Du solltest einen WLAN Stick mit der gleichen Übertragungsrate kaufen, wie in der Bedienungsanleitung deines Routers angegeben ist. Das erhöht die Geschwindigkeit der Verbindung.

Der WLAN Stick muss außerdem mit dem Betriebssystem deines PCs kompatibel sein. Die meisten WLAN Sticks unterstützen die gängigsten Betriebssysteme wie Windows, MacOS und Linux.

Das 2,4-GHz-Band eignet sich gut für größere Räume, da es eine höhere Reichweite als 5-GHz-Band besitzt. Das 5-GHz-Band ist dafür aber weniger anfällig für Störungen. Diese Option ist bei Problemen mit dem WLAN-Signal geeignet. Beachte aber, dass in diesem Fall dein Router den Standard 802.11n oder 802.11 ac unterstützen muss (findest du in der Gebrauchsanleitung).

Tipp: Die Dualband-Modellen unterstützen 2,4 und 5 GHz.

Was kostet ein WLAN Stick?

Die Preise für WLAN Sticks variieren von 2 bis 70 Euro. Leistungsstarke WLAN Adapter findest du schon in einem Preissegment zwischen 10 und 35 Euro.

  1. Preiskategorie ca. 2-8€: Diese Modelle sind nur dann zu empfehlen, wenn du keine besonders hohe Anforderungen auf die Leistung stellst. Die Geräte dieser Kategorie haben keine ausgeprägte Leistungsstärke. Sie erreichen die Geschwindigkeit von ungefähr bis zu 150 Mbit/s und können nur auf 2,4 GHz-Band eingestellt werden. Damit erzielen sie keine besonders hohe Reichweite
  2. Preiskategorie ca. 8-35€: In dieser Preisspanne sind schon Modelle mit einem optimalen Preis-Leistungs-Verhältnis und Mehrzahl positiven Kundenbewertungen zu finden. Die leistungsfähigen Dual-Band Modelle sind auch in diesem Preissegment erhältlich.
  3. Preiskategorie 35-70€: In dieser Preisspanne werden besonders hochwertige Modelle von bekannten Marken sowie Sets (WLAN-Stick + Repeater) angeboten. Besonders leistungsstarke Dual-Band Adapter mit High-Gain Antennen findest du auch ab rund 35 Euro.
Qualität Preisspanne
Keine besondere Leistungsstärke, Geschwindigkeit von bis zu 150 Mbit/s, nur 2,4 GHz Einstellung ca. 2-8€
Modelle mit optimalem Preis-Leistungs-Verhältnis, leistungsfähige Dual-Band-Modelle ca. 8-35€
Hochwertige Modelle von bekannten Marken, WLAN Sticks+Repeater ca. 35-70€

Tipp: Informiere dich über aktuelle Sparangebote in den Online Shops.

Wo kann ich einen WLAN Stick kaufen?

WLAN Adapter findest du in jedem Elektromarkt, wie in Media Markt oder Saturn. In vielen Online Shops erhältst du ebenso einen passenden WLAN Stick für dich, zum Beispiel, bei Amazon, eBay, Euronics oder 1&1.

Welche Alternativen gibt es zu einem WLAN Stick?

WLAN Karte ist eine Alternative zum WLAN Stick. Die Karte ermöglicht einen besseren Empfang, da sie eine verbaute externe Antenne besitzt. Die WLAN Karte kann zudem nicht so einfach abgebrochen werden wie ein WLAN Stick, der aus dem Gehäuse eines Computers herausragt.

Für eine WLAN Karte brauchst du jedoch einen freien PCI-Steckplatz in deinem Rechner und die Installation ist nicht einwandfrei.

Vor allem ist die Entfernung deines PCs vom WLAN Router entscheidend. Ist die Entfernung gering, dann solltest du lieber einen WLAN Stick benutzen. Die Position deines Rechners ist auch wichtig. Für eine gute Verbindung soll dein PC nicht mit der Rückseite zur Wand stehen, sonst kann das Signal deiner WLAN Karte abgeschirmt werden.

Kurz und knapp:

eine WLAN Karte ist zu empfehlen, wenn:

  • du in einer großen Wohnung lebst
  • das Signal durch mehrere Mauern übertragen werden muss

ein WLAN Stick ist eine bessere Option, wenn:

  • dein Router nur wenige Meter vom PC entfernt ist
  • du ein älteres PC-Modell hast
  • du eine einfache Installation bevorzugst

Entscheidung: Welche Arten von WLAN Adaptern gibt es und welche ist die richtige für dich?

Man kan grundsätzlich zwischen den folgenden Arten von WLAN Sticks unterscheiden:

  • klassischer WLAN Stick
  • WLAN Nano USB Stick
  • Stick mit externer Antenne

In den nachfolgenden Abschnitten wird auf die unterschiedlichen Arten eingegangen und deren Vor- sowie Nachteile diskutiert.

Wofür brauche ich einen klassischen WLAN Stick und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Die Bauart eines klassischen WLAN Sticks ist gleich wie bei einem normalen USB Stick. Sie eignen sich gut für Laptops, Netbooks oder PCs, insbesondere wenn dein Gerät sich weit vom Router befindet.

Vorteile
  • Bessere Leistung als bei Nano-Modellen
  • Verstärkungsantenne eingebaut
Nachteile
  • Kann einfacher beschädigt werden, da das Gehäuse herausragt
  • Weniger kompakt als WLAN Nano USB Sticks

Wofür brauche ich einen WLAN Nano USB Stick und was sind seine Vorteile und Nachteile?

WLAN Nano USB Sticks sind so klein, dass sie dauerhaft in einer USB Schnittstelle verbleiben können. Die Adapter passen in jeden USB-Port und blockieren keine benachbarten USB-Ports.

Leider können die WLAN Nano USB Sticks aufgrund ihrer Größe die gleiche Leistung wie die herkömmlichen WLAN USB Sticks nicht erreichen. Die WLAN Nano USB Adapter eignen sich gut, wenn du Internet nur zum Arbeiten brauchst.

Vorteile
  • Sehr kompakt und handlich
  • Weniger Risiko des Abbruchs
  • Blockieren die benachbarten USB-Schnittstellen nicht
Nachteile
  • Leistung geringer als bei klassischen WLAN USB
  • Bei manchen Modellen funktioniert Bluetooth unter Linux nicht
  • Manchmal werden manuelle Treiberupdates benötigt

Wofür brauche ich einen Stick mit externer Antenne und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Diese Modelle bieten eine Topleistung an. Die austauschbaren Antennen können die Geschwindigkeit bedeutend erhöhen und lassen eine größere Reichweite erzielen. Die Verbindung bei dieser WLAN Bauart gilt als störungsfrei. Viele Modelle mit der Außenantenne unterstützen Dual-Band Format mit 2,4 und 5 GHz. Dadurch verbessert sich der Empfang eines WLAN-Signals.

Vorteile
  • Hohe Geschwindigkeit und Reichweite
  • WLAN-Signal stärker beim Dual-Band Format
  • Austauschbare Antennen für eine bessere Leistung
Nachteile
  • Risiko eines Abbruchs der Antennen
  • Weniger kompakt

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du WLAN Sticks vergleichen und bewerten

Nachfolgend erfährst du, welche Aspekte sind bei dem Kauf eines WLAN Sticks zu berücksichtigen.

Die Kriterien, mit deren Hilfe du die WLAN Sticks miteinander vergleichen kannst, umfassen:

  • WPS
  • WLAN Reichweite (Frequenzband)
  • WLAN Geschwindigkeit
  • Verbindungsstabilität
  • Sicherheit
  • Verstärkungsantenne

WPS

Bei WLAN Sticks mit einer WPS Taste wird die Installation weniger aufwendig. Die Abkürzung bezeichnet Wi-Fi Protected Setup und sie vereinfacht die Verbindung zwischen den Geräten im lokalen Netzwerk.

Um die Funktion nutzen zu können, drückt man die WPS Tasten des Routers und des WLAN Sticks. So wird die Verbindung zwischen den Geräten hergestellt. Du musst kein Sicherheitsschlüssel selber eingeben, da dieser automatisch mit übertragen wird.

Die WPS Taste wird durch die Aufschrift „WPS“ oder „WLAN“ gekennzeichnet. Beachte, dass bei vielen älteren Geräten diese Funktion nicht vorhanden ist.

Enthält der WLAN Stick eine WPS Taste, so wird die Installation vereinfacht. (Bildquelle: unsplash.com / Brina Blum)

WLAN Geschwindigkeit

Wenn du auf eine optimale Geschwindigkeit achtest, dann solltest du die Angaben zum WLAN-Standard und zu Mbit/s berücksichtigen.

Es gibt solche WLAN-Standards wie 802.11, 802.11b, 802.11 a/h/j, 802.11g, 802.11n und 802.11ac.

  • Der Standard 802.11n mit bis zu 150 Mbit/s ist mit den meisten Routern kompatibel.
  • Die WLAN-Adapter im Standard802.11ac bieten eine Geschwindigkeit bis zu 1,3 Gbit/s an, jedoch wird dies in Praxis nicht häufig erreicht. Auf jeden Fall können die WLAN Sticks dieses Standards können die schnellste Übertragung ermöglichen.
  • Auch wenn einige WLAN Adapter bis zu 1200 Mbit/s erreichen können, wird dies bei einer 50Mbit/s Leitung nicht funktionieren. Die Höchstgeschwindigkeit wird nicht immer erreicht, da sie von Gerät zu Gerät unterschiedlich ist. Verschiedene Störfaktoren im Netz können auch eine Rolle spielen.
  • Durchschnittlich liegt die tatsächlich erreichbare Geschwindigkeit zwischen 350 und 400 Mbit/s. Für den Gebrauch im Alltag reicht das normalerweise völlig aus.

Tipp: Die Geschwindigkeit deines Internet-Anbieters kannst du unter https://speedtest.computerbild.de/ testen.

Verbindungsstabilität

Instabile Verbindungen kommen leider nicht selten vor. Wenn die Verbindung deines WLAN Adapters ständig abgebrochen wird, überprüfe Folgendes:

  • Die Konfiguration deines Routers
  • Die Entfernung zwischen dem Router und dem PC (Optimal ist, wenn du den Router in der Nähe deines PCs platzierst oder eine externe Antenne benutzt)
  • Die Dual-Band-Nutzung kann das Problem lösen.

Sicherheit

Für dich ist natürlich auch wichtig, dass dein WLAN-Zugang nicht geknackt wird. Dann solltest du auf den Parameter „Sicherheit“ oder „Verschlüsselung“ achten. Diese findest du ganz einfach in den Produktbeschreibungen zu WLAN Sticks.

Es gibt folgende WLAN Standards: WPA, WPA2 und WEP. Empfohlen ist vor allem WPA2 Standard mit Verschlüsselungstechnologien wie AES, CCMP und TKIP. Die WPA und WEP Standards sollten besser nicht verwendet werden.

Wichtig ist, dass du in der Anleitung zu deinem Router die Angaben zu kompatiblen WLAN Standards und Verschlüsselungsmethoden nachschaust.

Des Weiteren kannst du ausführlicher über die oben genannte Standards lesen.

WPA/WPA2

Grundsätzlich solltest du darauf achten, dass dein WLAN Stick über den modernsten WPA2 Verschlüsselungsstandard verfügt. Der einfache WPA Standard ist nicht mehr aktuell und wird nicht weiterempfohlen. Alle weitere existierenden Verschlüsselungen sind veraltet und können viel einfacher geknackt werden.

Der WPA2 Standard mit den Verschlüsselungstechnologien AES und CCMP wird gegenwärtig als undurchdringbar betrachtet und eignet sich hervorragend als WLAN Sicherheitseinstellung. Diese Grundeinstellung empfiehlt sich auch für schnelles Surfen.

Die WLAN Verschlüsselung WPA2 mit AES und TKIP gilt als noch ungeknackt, obwohl sie nicht ganz makellos ist. Allerdings kannst du diesen Standard auch ruhig verwenden.

WPA+WPA2 wird häufig als WLAN-Einstellung für schnelles Surfen angeboten, nur weil sie von den meisten Routern unterstützt wird. Bei dieser Einstellung wird aber die Geschwindigkeit oft gedrosselt.

WEP

Die PC-Experte raten davon ab, WEP als WLAN Verschlüsselung zu verwenden. Dieser Verschlüsselungsstandard wurde im Jahr 1999 entwickelt und ist nicht mehr sicher. Es wird jedoch manchmal bei Kompatibilitätsproblemen nachinstalliert und ist in einigen WLAN Sticks Modellen noch inklusive.

Verschlüsselung Beschreibung
WPA Nicht mehr aktuell und daher nicht empfehlenswert
WPA2 Der modernste Verschlüsselungsstandard, mit AES und CCMP gegenwärtig undurchdringbar, gut für schnelles Surfen
WPA+WPA2 Unterstützt von den meisten Routern, die Geschwindigkeit oft gedrosselt
WEP 1999 entwickelt, nicht mehr sicher

Verstärkungsantenne

Verschiedene Störungsfaktoren wie Wände oder Möbel mit Metallteilen können die Funkleistung des WLAN beeinträchtigen. Dabei hilft der Einsatz einer Verstärkungsantenne.

Es gibt fest verbaute Antennen, die im Gehäuse eines WLAN Sticks schon vorhanden sind, und externe oder Außenantennen.

Die WLAN Adapter mit Innenantennen haben einen gewissen Vorteil, da sie im Gerät eingebaut sind. Dadurch werden sie nicht häufig versehentlich beschädigt. Die Leistungsstärke dieser Antennen ist aber aufgrund ihrer Größe weniger ausgeprägt.

 

Die WLAN Sticks mit Außenantennen erzielen eine stärkere Reichweite und empfangen einen besseren WLAN Signal. Außerdem lassen sie sich für stärkere Modelle austauschen, sobald diese auf dem Markt erscheinen.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema WLAN Stick

Wie installiere ich einen WLAN Stick?

Die nächsten Schritte helfen dir, die Internetverbindung mithilfe eines WLAN Sticks einfach einzurichten:

  1. Stecke deinen WLAN Stick in eine freie USB-Schnittstelle.
  2. Dein Betriebssystem erkennt normalerweise das Gerät automatisch und installiert die Treiber.
  3. Wird der WLAN Stick vom PC-System nicht erkannt, dann solltest du im Computer Ordner auf die Installationsdatei klicken.
  4. Der WLAN-Stick lässt sich auch über die Systemsteuerung installieren.
  5. Wenn die Treiber nicht installiert werden, dann kannst du auf die Hersteller-Webseite gehen und die aktuellen Treiber finden.

Wie mache ich meinen WLAN Stick schneller?

Es gibt auch unterschiedliche kostenlose Tools, die dir dabei helfen, die Geschwindigkeit deiner WLAN-Verbindung zu erhöhen.

  • Mit Ekahau Heat Mapper erfährst du, wo in deiner Wohnung der WLAN-Empfang am besten funktioniert. So kannst du deinen WLAN-Router möglichst optimal platzieren.
  • Mit Xirus Wi-Fi Inspector kannst du Fehler in deiner WLAN Verbindung diagnostizieren und beheben. Außerdem zeigt die Software die Überlappungen mit benachbarten WLAN-Netzen an und ermöglicht es dir, einen entfernten Kanal zur Übertragung der Daten herzustellen. Die ausführlichen Informationen dazu findest du unter https://www.riverbed.com/de/products/xirrus/index.html

Folgendes Video zeigt ebenfalls, wie du dein WLAN Stick beschleunigen kannst

Die Verbindung bricht ständig ab: was tun?

Die weiteren Anweisungen helfen dir bei einer instabilen Verbindung.

Der häufige Grund für eine abbrechende Verbindung ist das Problem mit dem Energiesparmodus, der die USB-Geräte abschaltet. Nach dem Neustart deines PCs funktioniert die Verbindung wieder, jedoch hindert diese Option bei der Arbeit und kann ärgerlich sein.

Auf einem Desktop-Rechner kannst du die Stromabschaltung eines WLAN Adapters deaktivieren. Folge dazu die nächsten Schritte:

  1. Zunächst öffnest du die Systemsteuerung und wählst «System und Sicherheit | Energieoptionen» aus.
  2. Dann klickst du auf «Energiesparplaneinstellungen ändern» und auf «Erweiterte Energieeinstellungen ändern».
  3. Als Nächstes öffnest du den Zweig «Drahtlosadaptereinstellungen | Energiesparmodus» und aktivierst die Option «Höchstleistung».
  4. Danach klickst du auf «USB-Einstellungen | Einstellungen für selektives USB-Energiesparen» und deaktivierst die Einstellung.

Welchen WLAN Stick braucht man für unterwegs?

Die Internet User denken sehr häufig, dass WLAN Stick für einen mobilen Internetzugang gebraucht wird. Es ist jedoch eine sehr verbreitete Verwirrung.

Für den mobilen Internet wird ein Surfstick verwendet. Der Surfstick benötigt kein Router und funktioniert über eine Mobilfunkverbindung, wie ein Handy. Du steckst ihn einfach in dein Laptop oder Notebook und kannst ins Internet gehen überall wo du bist. Es gibt verschiedene Anbieter von Mobilfunk-Tarifen, die sich je nach Datenvolumen unterscheiden.

Eine weitere Möglichkeit ist die Benutzung von einem mobilen WLAN-Router. Sie eignen sich super für den Einsatz unterwegs. Die Internetverbindung wird wie bei Surfsticks über das Mobilfunknetz hergestellt. Beachte bei dem Kauf, dass du für eine reibungslose Stromversorgung einen integrierten Akku oder einen Powerbank benötigst.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.sueddeutsche.de/news/wissen/technik-wlan-stecker-sollten-mindestens-zwei-antennen-haben-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-181114-99-811134

[2] https://www.connect.de/ratgeber/wlan-kanaele-bandbreite-kanalbelegung-knowhow-1544731.html

[3] https://www.pc-magazin.de/business-it/wlan-optimieren-beschleunigen-reichweite-verbessern-geschwindigkeit-2679805.html

Bildquelle: unsplash.com / Sara Kurfess

Bewerte diesen Artikel


23 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,00 von 5